Skip to main content

INFORMATIONSSICHERHEIT IN DER KLINIK MANAGEN – MIT NEXUS / CURATOR

Das Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) macht – auch im Kontext der Förderung durch das  Krankenhauszukunftsgesetz – noch einmal deutlich: Wirtschaftlichkeit und technische Sicherheit gehen in der Klinik-IT stärker Hand in Hand denn je!

Die portalfähige elektronische Patientenakte ist – als elementares Werkzeug für Effizienz und  Kommunikation – im kollektiven Handeln des Gesundheitssystems längst angekommen. Mit dem  gezielten Ausbau hochleistungsfähiger Digitalisierungsmaßnahmen in Klinik und Gesundheit ist aber auch die Relevanz strukturierter IT-Sicherheits-Prozesse gewachsen.

Gutes Informationsmanagement hat sich zur Grundlage jedes Qualitätsmanagements entwickelt. So sieht  es auch der Gesetzgeber – und fordert als oberster Datenschützer begleitend zum Ausbau  intelligenter Klinik-IT immer wieder genormte Prozesse ein, die Integrität und Sicherheit persönlicher  Daten rechtssicher gewährleisten und dokumentieren sollen.

B3S Stichtag im Blick

DIE ZEIT LÄUFT! ISMS-STICHTAG 31.12.2021

Für die Einführung von Management-Systemen für Informationssicherheit – neudeutsch: Information Security Management Systems (ISMS) gibt es viele Ansätze und Hilfsmittel. Aber Achtung! Wo Patientendaten verarbeitet werden, gelten sehr strenge Regeln, die gemäß §75c SGB V – und schon ab  31.12.2021 – vollständig erfüllt und nachgewiesen werden müssen, und das nicht mehr nur durch die Krankenhäuser mit dem „Kritischen Infrastruktur (KRITIS)“-Status, sondern flächendeckend, normiert  nach ISO – oder alternativ nach branchenspezifischem Sicherheitsstandard (B3S).

OPTIMALE COMPLIANCE MIT NEXUS / CURATOR: FLEXIBEL, AUSBAUFÄHIG, NACHHALTIG

Als ganzheitlich angelegte, relational zu „befütternde“ Wissensdatenbank (bei der alle Inhalte nur an einer Stelle eingepflegt und/oder korrigiert werden müssen und sich dann transparent untereinander vernetzen  und aktualisieren lassen) empfiehlt sich der CURATOR unseres Unternehmenspartners NEXUS  hervorragend als Top-down-System für die strukturierte, IT-gestützte Umsetzung aller aktuellen, aber  eben auch zukünftiger Compliance-Prozesse. Wichtige Maxime in der Ausrichtung der NEXUS-Familie  und ihrer Produktentwicklung ist der umfassende, interdisziplinäre „Blick aufs große Ganze“. Ganz im  Sinne einer am Portal- und Netzwerkgedanken orientierten Grundstruktur gehen alle konstruktiven  Überlegungen damit prinzipiell weit über reine Abteilungsbelange oder einzelne Häuser hinaus. Mit Weitblick konstruiert, liefern wir Ihnen mit dem NEXUS / CURATOR also eine bereits ausgereifte Datenbank-Basisstruktur, deren kommunikativer Nutzen für Sie sich mit der Implementierung sofort  entfaltet – und die dann zusätzlich an Ihre Notwendigkeiten und Informationswünsche, aber auch  zukünftige rechtlich geforderte Prozesse, nahtlos angepasst werden kann. Gekoppelt mit einer technisch  hochgradig leistungsfähigen Datenplattform wie dem RVC Clinical Repository eröffnet sich damit ein  umfassend verknüpfbarer Leistungskosmos zur Verarbeitung und analytischen Strukturierung sämtlicher bei Ihnen aufkommender Patienten-Befund-, Labor- und Verwaltungsdaten – in allen denkbaren  Datenformaten (dank VNA), multimedial, stationär und mobil.

MANCHE DINGE MUSS MAN EINFACH SELBST GESEHEN HABEN

Gerne demonstrieren wir Ihnen – auch kurzfristig, denn die Zeit läuft! – die umgebungsflexible  Leistungsfähigkeit beider Systeme aus einer Hand: Nexus Curator und RVC Clinical Repository.  Neugierig geworden? Dann lassen Sie uns gerne einen Termin für ein erstes unverbindliches  Informationsgespräch und einen folgenden Präsentationstermin vereinbaren! Wir sind sicher, dass wir das richtige System für Sie haben, und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!


Ähnliche Beiträge